1. Werde dir klar darüber, was du wirklich willst Setz Dich und denke darüber nach, was Du wirklich willst und setze Dir ein großes Hauptziel. Wenn du dies getan hast, ist es leichter, das große Ziel in kleinere Teilziele zu teilen sich einen strukturierten Plan zu erstellen. Nur auf ein großes Ziel hinzuarbeiten, was vermutlich eine längere Zeit in Anspruch nimmt, macht es schwer, seine Zeit zu planen und man weiß nicht, womit man anfangen soll. Hast Du hingegen Teilziele, die sich über kürzere Zeiträume erstrecken, ist es einfacher, die Liste bis zum großen Ziel abzuarbeiten und es wird plötzlich leichter, erfolgreich zu sein.

2. Sei realistischNatürlich soll man wagen zu träumen und an sich selbst glauben, aber habe keine zu hohen Ansprüche. Deine Ziele sollten realistisch sein und etwas, das Du schaffen kannst und stell Dir die Frage; Bist du bereit, etwas in Deinem Leben zu verändern, um diese Ziele zu erreichen? Zu sagen, dass man 15kg in einem Monat verlieren will, ist kein realistisches Ziel. Teile die 15kg über einen längeren Zeitraum auf! Anstatt damit zu scheitern, 15kg in einem Monat abzunehmen, kannst Du es schaffen, 15 kg innerhalb von vier Monaten abzunehmen. Dann hast Du ganz plötzlich Dein Ziel erreicht! Lass es langsam angehen und genieße die Reise! Lass es lieber eine Weile dauern und anhaltend sein, als dass man gestresst und erfolglos ist.Rom wurde nicht über Nacht gebaut!

3. Sei Dir im Klaren, was Dein Ziel ist“Ich werde anfangen, zu trainieren“ oder “Ich will sportlicher sein“ sind sehr unspezifische Ziele und etwas, das schwer definierbar sein kann. Sei stattdessen deutlich und bestimme, wie oft Du pro Woche trainieren wirst. “Ich werde dreimal pro Woche trainieren“ oder “Ich werde beim Kniebeugen 60kg stemmen“ sind wesentlich eindeutigere Ziele und machen es leichter, sich an den Plan zu halten.

4. Wage, Deine Ziele zu verändernManchmal erreicht man seine Teilziele schneller, als man gedacht hätte. Wage daher, Dich selbst herauszufordern. Sagen wir, Du hast es problemlos geschafft, dreimal pro Woche zu trainieren. Erhöhe nun Dein Trainingsschema auf vier Trainingseinheiten pro Woche. Dies führt dazu, dass Du Dein großes, langfristiges Ziel schneller erreichst. Aber vergiss nicht, dass es anhalten soll. Zu viel zu experimentieren wird alles für Dich durcheinander bringen.

5. Hab einen Zeitplan Wenn man sich Ziele setzt, ist es wichtig, dass man sich diese für einen gewissen Zeitraum setzt. Beispielsweise: „Ich werde dreimal pro Woche für drei Monate trainieren“. Wenn man keinen Zeitraum oder keine Frist hat, verschwindet der Ansporn, der Wille und die Motivation und man macht es lieber später. Gib nicht Deine Träume und Ziele auf! Wir leben hier und jetzt und Du, genau wie alle anderen, verdienst es, dort anzukommen, wo du hinwillst!

6. Nimm einen Freund mitFordere jemanden den du kennst dazu heraus, diese Reise gemeinsam mit Dir anzutreten. Es ist eine angenehme Art und Weise, aktiv zu werden und die Hilfe und Unterstützung eines Freundes ist ein großer Vorteil, wenn es mal schwieriger wird. Zudem ist es spaßiger, seine Fortschritte gemeinsam mit einem Freund zu teilen.

7. Traue Dich, zu anderen Dingen nein und zu Dir selbst ja zu sagenWage es, zu Dingen nein zu sagen, die Deine Zeit einnehmen oder Dich daran hindern, Deine Ziele zu erreichen und setze Dich selbst an erster Stelle. Besonders Frauen neigen dazu, zu anderen Dingen ja zu sagen, anstatt sich selbst zu bevorzugen. Siehe ein NEIN zu anderen zeitaufwändigen Dingen als ein JA zu Dir selbst und zu Deinen Zielen! Priorisiere Dich selbst, denn es ist ein großartiges Gefühl, das zu verwirklichen, von dem man geträumt hat.

8. Konzentriere Dich auf das Positive Während Deiner Reise hin zu Deinen Zielen wirst Du auf einige Hindernisse treffen. Ist man auf diese vorbereitet, sind sie nicht so schwer zu überkommen. Habe einen Plan, wie du Schwierigkeiten angehen kannst und konzentriere Dich auf das Positive und auf das, was besser funktioniert, als zu viel Zeit und Energie auf das zu verwenden, was weniger gut klappt. Bleibe konzentriert & habe Dein Ziel vor Augen!

9. Sieh zu, wie Du Erfolg hastDie Art, wie wir denken und unsere Ziele visualisieren ist stärker und hat mehr Einfluss als wir glauben. Du musst Dich selbst Deine Ziele erreichen sehen. Glaubst Du nicht an Dich oder daran, dass Du das schaffen kannst, wovon Du träumst, wirst Du Deine Ziele wahrscheinlich nicht erreichen. Beginne Deinen Tag damit, an Deine Ziele zu denken und reflektiere, wie weit Du gekommen bist und klopfe Dir selbst auf die Schulter für das, was Du erreicht hast.

10. Traue Dich, Hilfe anzunehmenManchmal brauchen wir Hilfe auf dem Weg, um dorthin zu kommen, wo wir hinwollen. Willst Du zum Beispiel Gewicht verlieren und träumst von einem gesünderen Leben aber weißt nicht, wie Du anfangen sollst? Engagiere einen persönlichen Trainer und Ernährungsberater. Sie können Dir mit dem praktischen Teil helfen und Dir ein Schema zusammenstellen. Auf diese Weise optimierst Du Deinen Plan, und anstatt nicht zu wissen, was Du beim Sport machen sollst, hast du alles im Blick und bekommst von Deinem Training genau was du willst.

11. BelohnungenBelohne Dich, wenn Du Dein Ziel erreicht hast. Es macht Spaß, auf eine materielle Belohnung hinzuarbeiten. Gönne Die dir Schuhe, die Reise oder etwas, das Du haben wolltest, nachdem Du Dein Ziel erreicht hast. Dies macht Deinen Willen stärker, Deine Ziele zu erfüllen, wenn Du ihnen näher kommst. Ist es Dein Ziel, Dich um Deine Gesundheit, dein Training und Dein Wohlergehen zu kümmern, dann kann ich Fitnessgurus Workout Log empfehlen. Dies ist ein Trainingstagebuch, in dem Du Deine Trainingseinheiten, sowie das, was du gemacht hast festhalten kannst. Dies ist eine spaßige Art, Dein Training und Deine Fortschritte zu dokumentieren.

Viel Glück mit Deiner Reise zu Deinen Zielen! Gib Gas!

Denise Nordén, Fitnessguru PT, Ambassador and Writer