Das mit der Motivation und dem Training kommt und geht in Wellen. Manchmal ist es anstrengend, ins Fitnessstudio zu gehen und man ist nicht im Geringsten motiviert, zu trainieren. Dies gilt auch für mich. Dann ist mein Tipp: Finde einen Trainingspartner! Es ist nicht nur einfacher, ins Fitnessstudio zu gehen, wenn man dies gemeinsam mit jemandem geplant hat, sondern es macht auch viel mehr Spaß!

Meine Trainingsreise begann gemeinsam mit meiner Schwester. Wir beschlossen, vier Monate lang viermal pro Woche zu trainieren und wenn wir dies schafften, würden wir auf eine Reise gehen. Auf diese Weise hatten wir einander als Motivation, wenn es mal schwer wurde und wir konnten nicht schummeln. Wir hatten einander ja versprochen, dass wir es schaffen würden! Und wir schafften es!

Heute ist Valentinstag und das sollte man natürlich feiern. Und was ist besser, als eine Trainingseinheit mit jemandem, den Du gern hast?  Hier kommen einige spaßige Übungen, die Du mit Deinem Partner machen kannst!

Beinheben: Die eine Person liegt auf dem Boden und umfasst die Beine der Person, die steht. Dann schubst die stehende Person die Beine der liegenden Person Richtung Boden. Die liegende Person darf hierbei nicht mit den Füßen den Boden berühren. Hier aktivierst Du wirklich Deine Bauchmuskeln. Wiederholt diese Übung 10-15 Mal und tauscht dann die Plätze!

Sit-ups mit Ball gegeneinander: Bei dieser Übung seid Ihr gemeinsam aktiv. Ihr benötigt einen Ball oder etwas anderes, das sich gut werfen lässt. Bei dieser Übung nehmt Ihr die Sit-up-Position mit den Füßen aneinander ein. Dann macht Ihr einen Sit-up und werft Euch, wenn Ihr oben seid, den Ball zu. Dies ist ebenfalls eine super Übung für den Bauch. Wenn Ihr zusätzlich die Schultern trainieren wollt, streckt in der Rückenlage die Arme nach oben und berührt über dem Kopf mit dem Ball den Boden.

Pistolen-Kniebeuge sind eine schwierige Übung allein und eignen sich daher gut mit einem Partner. Stellt Euch einander gegenüber und haltet Euch gegenseitig an den Armen fest. Diese Übung ist super für Beine und Po.

Die Unterarmstütze wird meist auf dem Boden ausgeführt, aber warum sollte man dies nicht etwas schwieriger gestalten? Wenn Ihr Euch herausfordern wollt, ist dies eine großartige Übung zum Ausprobieren. Die Bauchmuskeln werden aktiviert und die Balance getestet.

Denise Nordén, Fitnessguru PT, Ambassador and Writer