Do’s und Don’ts beim Weihnachtsessen
Do’s und Don’ts beim Weihnachtsessen By Linda Ericson // Personal Trainer und Operations Manager von RCSN Fitness December 2017

Ein “Weihnachtstisch” wird natürlich nicht die ganze Diät zerstören. Die Sache ist jedoch, dass der Körper keinem Kalender folgt und deshalb genauso empfänglich ist, die überschüssigen Kalorien zu speichern, obwohl wir in unserer Weihnachtsstimmung sagen, dass wir es jetzt im Dezember verdienen. Sobald die Weihnachtszeit vorbei ist, haben viele zugenommen und sind deshalb gezwungen, die Frühlingsmonate damit zu verbringen, die überflüssigen Kilos wieder loszuwerden.

Was den genauen Inhalt diesen Buffets angeht, gibt es ein paar Do’s und Don’ts die zu beachten sind, wenn du dein Gewissen reinhalten willst. Zum Beispiel gibt es Speisen, die du als letztes ausschließen solltest; Lebensmittel, die so nahe der Natur sind wie möglich, wie Eier, Geflügel, Fisch, Käse, Nüsse und Beeren. Wie bereits bekannt ist, enthält Gemüse viele Vitamine und Mineralien und gleichzeitig wenig Kalorien. Aber wirf ein Auge auf die Salate, die serviert werden, und sorge dafür, dass das du dich nicht an Salaten mit Crème fraîche oder Mayonnaise verfrisst.

Der Weihnachtsschinken ist für viele der Höhepunkt. Nicht selten essen wir gern zu jedem Stück Schinken auch eine Scheibe Brot und noch süßen Senf dazu. Hier würde ich dir gern raten, wenigstens das sichtbare Fett des Schinkens wegzuschneiden und kurz zu überlegen, ob der Senf mit seinem Zuckeranteil wirklich so wichtig ist.

Die Liste über “Do’s” umfasst hauptsächlich Lachs, Hering, Truthahn und Eier, weil diese Lebensmittel eine gute Menge gesunde Fette enthält und reich an mit Nährstoffen und Proteinen sind. Lachs und Hering sind außerdem zwei Quellen für Omega-3-Fettsäuren, obwohl du mit dem Hering aufpassen solltest, weil er oft in Zucker eingelegt ist.  

Unabhängig von der variierenden Kalorienmenge sorgt kein Gericht oder Lebensmittel allein für eine Katastrophe. Du kannst natürlich jede Komponente genießen, aber mit Mäßigung. Wenn du irgendwo vollkommen loslegen solltest, ist es bei Rosenkohl, Grünkohl und Wurzelgemüse und nicht bei Lebensmitteln, die viele Kalorien enthalten, aber nicht satt machen.

Etwas Süßes zur Krönung des Ganzen ist keine Unmöglichkeit, wenn du dich an den Rest deiner Diät hältst. Entscheide gern vorher, was du dir gönnen darfst und in welche Mengen. Dann vermeidest du, dich an bedrohlichen, rumliegenden Süßigkeiten zu verfressen. Zum Beispiel ein paar Nüsse oder Schokoladenpralinen aus dunkler Schokolade, am besten 80-prozentig, da der Kakao uns mit Antioxidantien versorgt und unser Energieniveau und Sättigungsgefühl erhöht.

Bloß nicht den Alkohol vergessen. Die Einnahme von Alkohol sollte ein wenig begrenzt werden, weil er viele versteckte Kalorien enthalten kann.

Frage dich selbst, was du priorisieren magst, und versuche das Tempo beim Essen zu senken. Das Gehirn kann erst nach 20 Minuten Sättigung wahrnehmen. Vermeide es, den ganzen Tag vorher zu fasten, nur damit du dir diese Kalorien “leisten kannst”. Diese Strategie hat wahrscheinlich noch nie Erfolg gezeigt und eher zu einer erhöhten Einnahme von Kalorien geführt.

Do’s

  • Iss viel Salat wie Grünkohl und Rosenkohl
  • Iss gern Weihnachtsschinken, aber schneide das Fett weg
  • Fokussiere dich auf Lachs, Eier, Hering und Truthahn, die alle gute Eiweißquellen sind
  • Genieße ein paar Nüsse und dunkle Schokolade zum Nachtisch
  • Iss langsam und genieße!

Don’ts

  • In Dressing ertrunkenen Salat überspringen
  • Senf gern auslassen
  • Pass mit dem süß eingelegten Hering auf
  • Alkohol und zuckergesüßter Julmust
  • Weihnachtssüßigkeiten auslassen
  • Nicht vor dem Weihnachtsessen fasten
Kunden kaufen auch
How to get your dream booty
How to get your dream booty

The dream of a sculpted and firm butt is nowadays shared by both men and women. Mother nature seems to have blessed some individuals with a stunning backside more or less for free, while others must dedicate a lot of time and effort in order to get that booty they're dreaming of.

The Health Benefits of Coconut Oil
The Health Benefits of Coconut Oil

Coconut oil is one of the quite few foods that can rightfully be included in the "superfoods" category. Its unique combination of fatty acids has a number of positive health effects, not least because of the fatty acid called lauric acid which is the most important fatty acid for humans and our general well-being. It is mainly thanks to this that coconut oil has gotten its reputation of being something as close to nature's gold since this fatty acid gives the oil its antibacterial properties and its ability to fight bacteria.

10 healthy breakfast ideas
10 healthy breakfast ideas

What characterizes an optimal breakfast? What should you start your day with to stay satisfied all the way through lunch without a failing blood sugar? And how should you combine the different energy sources in the best possible way?

5 best back exercises
5 best back exercises

After our leg muscles, one of the largest groups of muscle is our back. The back can be divided into deep and superficial muscles where the deep muscles consist of those who move and stabilize the spine. The superficial ones are most commonly referred to as m. latissimus dorsi, m. trapezius, and the shoulder blade muscles m. rhomboideus minor, m. rhomboideus major, as well as the long, straight muscle m. erector spinae. These are the ones mentioned in daily speech and are what we usually target in the world of bodybuilding.

Zurück nach oben