Du drehst und wendest dich im Bett. Zuerst ist es zu kalt, dann ist es zu heiß. Man schaut auf die Uhr ... eine Stunde ist bereits vergangen. Man dreht das Kissen, zählt Schafe, aber egal was man tut, man schläft einfach nicht ein. Die Schlaflosigkeit treibt uns in den Wahnsinn.

Aber es gibt einen Trick, mit dem du selbst die hartnäckigsten Albträume in einen tiefen, langen Schlaf verwandeln kannst. Lege dich einfach für einige Minuten auf eine Matte mit Tausenden von pyramidenförmigen Spitzen. Absurd? Eigentlich nicht. Lass es mich erklären! Diese Technik, auch Akupressur genannt, stimuliert deine Meridiane. Und was sind Meridiane, fragst du? Wir alle haben ein Energienetz in unserem Körper, das Meridiansystem genannt wird. Diese Meridiane sind Flüsse, die Energie durch unseren ganzen Körper transportieren und Entspannung und Ruhe erzeugen können. Du kannst dich also von deinen Schlafproblemen verabschieden und gemütlich in ein Traumland eindösen. Lese hier weiter, um mehr zu erfahren!

Was ist Akupressur?

Akupressur ist eine alte chinesische Behandlungsmethode, die die Akupunkturpunkte deines Körpers stimuliert. Das Ziel der Akupressur ist es, die Energiebahnen des Körpers zu stimulieren und das Gleichgewicht im Körper wiederherzustellen. Aber was hat das mit unserem Schlaf zu tun? Mehrere Studien zeigen, dass Akupressur zu besserem Schlaf und weniger nächtlichen Wachphasen führt (1) (2). Eine Studie hat sogar bewiesen, dass die allgemeine Schlafqualität mit Hilfe der Akupressurmassage positiv beeinflusst wird (3).


Um besser schlafen zu können, musst du die Punkte des Körpers stimulieren, die mit dem Abbau von Stress und der Auslösung von Entspannung verbunden sind. Deine Schultern und die Wirbelsäule sind zum Beispiel mit sehr vielen Meridianen verknüpft. Eine Akupressurmatte (auch genannt Nagelmatte) trifft alle dieser Punkte gleichzeitig und lässt dich einfach in den Schlaf dösen.

Wie funktioniert eine Nagelmatte?

Du erhältst sowohl eine Matte als auch ein Kissen, um alle richtigen Punkte für die totale Entspannung zu stimulieren. Aber wie funktioniert es eigentlich?

Stimulierung der Meridiane
Wenn du dich zum ersten Mal auf die Matte legst, wird dein Körper eine Vielzahl von Signalen an dein Gehirn senden. Du tust etwas, woran dein Körper nicht gewöhnt ist... und das erfordert ein wenig Gewöhnung. Aber wenn du dich erst einmal an die Routine gewöhnt hast, wirst du eine enorme Ruhe verspüren. Ein bisschen wie bei einer Massage. Es tut zwar ein bisschen weh, aber es fühlt sich gut an. Was passiert, ist ein warmes Kribbeln im Rücken, das durch das Lösen von vielen Muskelverspannungen ausgelöst wird.

Ausgelöste Glückshormone
Endorphine sind das, was wir als "Wohlfühlhormone" kennen. Das sind die Hormone, die eine natürliche Linderung von Angst und Stress ermöglichen. Sie werden von unserem Gehirn zum Beispiel beim Lachen abgesondert.

Löst Spannungen
Stress beeinflusst uns in vielen Hinsichten - schlechter Schlaf ist eine davon. Wenn dein Körper gestresst ist, wird eine deutliche Spannung in deinen Muskeln abgelagert. Wenn sich diese Verspannungen lösen, kannst du eine innere Ruhe finden und entspannter einschlafen.

Besser schlafen, dank unserer Acu Mat

Das Akupressurkissen für den Nacken
Wenn sich dein Nacken angespannt anfühlt oder du unter Kopfschmerzen leidest, kannst du mit Hilfe des Akupressurkissens leicht und einfach diese Verspannungen lindern. Vergewissere dich, dass es im oberen Teil des Nackens liegt.

Finde dein Gleichgewicht
Die Akupressurmatte kann von jedem benutzt werden. Jedoch variiert es von Person zu Person, wie lange und wie oft man auf der Matte liegen muss. Einige tun es täglich, andere einige Male in der Woche. Manche liegen 15 Minuten auf der Matte , während andere bis zu 45 Minuten aushalten. Hier gibt es kein richtig oder falsch. Probiere so lange herum, bis du dein eigenes Level und eine Routine gefunden hast, die dir gut tut und nicht unangenehm ist.

Meditieren
Meditation ist in vielerlei Hinsicht gut für uns. Versuche am besten zu meditieren, während du auf der Matte liegst. Gibt es einen besseren Weg, um Ruhe und Gelassenheit zu finden? Wir glauben nicht.

Auf der Matte stehen
Viele von uns sind sehr kitzlig unter den Füßen. Das liegt daran, dass unsere Füße extrem empfindlich sind. Es gibt jedoch unglaublich viele Druckpunkte in der Fußsohle. Wenn du dich also für ein Paar Minuten auf die Matte stellst, wird somit eine effektive Akupressur ermöglicht.

Hier kaufen.

 

1: Marie-Pierre St-Onge, Benoı̂t Lamarche, Jean-François Mauger, Peter J. H. Jones, Consumption of a Functional Oil Rich in Phytosterols and Medium-Chain Triglyceride Oil Improves Plasma Lipid Profiles in Men, The Journal of Nutrition, Volume 133, Issue 6, June 2003, Pages 1815–1820, https://doi.org/10.1093/jn/133.6.1815

2: Marie-Pierre St-Onge, Benoı̂t Lamarche, Jean-François Mauger, Peter J. H. Jones, Consumption of a Functional Oil Rich in Phytosterols and Medium-Chain Triglyceride Oil Improves Plasma Lipid Profiles in Men, The Journal of Nutrition, Volume 133, Issue 6, June 2003, Pages 1815–1820,

3: Kearns CE, Schmidt LA, Glantz SA. Sugar Industry and Coronary Heart Disease Research: A Historical Analysis of Internal Industry Documents. JAMA Intern Med. 2016;176(11):1680–1685. doi:10.1001/jamainternmed.2016.5394

4: Chowdhury R, Warnakula S, Kunutsor S, et al. Association of Dietary, Circulating, and Supplement Fatty Acids With Coronary Risk: A Systematic Review and Meta-analysis. Ann Intern Med. 2014;160:398–406. doi: https://doi.org/10.7326/M13-1788

5: Livsmedelsverket. (n.d.). Fett. [online] Available at: https://www.livsmedelsverket.se/livsmedel-och-innehall/naringsamne/fett [Accessed 23 Feb. 2020].

6: Uffe Ravnskov, Michel de Lorgeril, David M Diamond, Rokuro Hama, Tomohito Hamazaki, Björn Hammarskjöld, Niamh Hynes, Malcolm Kendrick, Peter H Langsjoen, Luca Mascitelli, Kilmer S McCully, Harumi Okuyama, Paul J Rosch, Tore Schersten, Sherif Sultan & Ralf Sundberg (2018) LDL-C does not cause cardiovascular disease: a comprehensive review of the current literature, Expert Review of Clinical Pharmacology, 11:10, 959-970, DOI: 10.1080/17512433.2018.1519391

7: Rial, S. A., Karelis, A. D., Bergeron, K. F., & Mounier, C. (2016). Gut Microbiota and Metabolic Health: The Potential Beneficial Effects of a Medium Chain Triglyceride Diet in Obese Individuals. Nutrients, 8(5), 281. https://doi.org/10.3390/nu8050281

8: Kumar Reddy Kondreddy, V., Anikisetty, M. and Akhilender Naidu, K. (2016). Medium-chain triglycerides and monounsaturated fatty acids potentiate the beneficial effects of fish oil on selected cardiovascular risk factors in rats. The Journal of Nutritional Biochemistry Volume 28, February 2016, Pages 91-102.