Wann kann man nach einer Erkältung wieder mit dem Training anfangen?
Wann kann man nach einer Erkältung wieder mit dem Training anfangen? By Linda Ericson // Personal Trainer und Operations Manager von RCSN Fitness January 2018

Es ist generell bekannt, dass physische aktivität eine Garantie für Gesundheit ist. Wenn wir trainieren, werden wir stärker, ausdauernder, beständiger und dazu auch viel geduldiger und fähig, die täglichen Probleme zu bewältigen. Jedoch gibt es Zeiten, in denen physische Aktivität einen gegenläufigen, negativen Einfluss auf unseren körperlichen Zustand hat, dazu zählen Zeiten, in denen wir krank sind.

Während des Training steigen unsere Herzfrequenz und Körpertemperatur, und der Energieverbrauch ist drastisch erhöht. Außerdem verlieren wir sehr viel Flüssigkeit beim Schwitzen. Das alles ist vollkommen harmlos für eine gesunde Person, aber wenn wir gleichzeitig einen hartnäckigen Virus bekämpfen müssen, könnten die Effekte für unseren Körper direkt schädlich sein. Zum Beispiel wenn du Fieber hast, ist deine Körpertemperatur schon höher als normal und die zusätzliche Steigerung könnte deshalb gefährlich werden. Wenn unseren Körper einen Virus bekämpft, ist es auch wichtig, das Flüssigkeitslevel stabil zu halten, da der Verlust von Flüssigkeit durch das Schwitzen zum Dehydrieren führen könnte.

Das Training setzt unseren Körper kurz unter Stress. Durch spezifische Prozesse und Mechanismen passt sich der Körper an diesen Stress an, dass heißt, er wird widerstandsfähiger. Die Grippe- und Erkältungsviren sind auch Stressquellen, die unser Körper bewältigen und überwinden muss. Man könnte also das Training bei einer Erkältung mit zwei Kämpfen in zwei verschiedenen Arenen vergleichen. Wie lange wir krank sind, hängt deshalb sehr von unserem Benehmen während der Erkrankung ab.  

Demzufolge wäre es vielleicht klug, in solchen Situationen nichts zu tun und den Körper ausschließlich gegen die Viren arbeiten zu lassen. Anspruchsvolles und anstrengendes Training ist natürlich eine schlechte Idee, aber sparsame physische Aktivität mit geringer Intensität könnte sogar gut für dich sein. Studien zeigen, dass Training mit diesem Ausmaß die Symptome weder verstärkt noch abschwächt. Hochintensives Training sowie schwere Kraftübungen oder anspruchsvolles Cardio-Training könnten bei einer Erkältung jedoch direkt negative Auswirkungen auf unser Immunsystem haben.

Andererseits musst du dir auch die Frage stellen, ob du ansteckend bist. Beinhaltet unser Training direkten oder indirekten Kontakt mit anderen Menschen, zum Beispiel in einem Fitnessstudio, Gruppentraining oder beim Mannschaftssport, ist es sehr wichtig, diese Menschen zu beachten. Es ist nämlich nicht undenkbar, dass wir durch das Benutzen von Ausrüstung und Maschinen oder durch unsere bloße Anwesenheit jemanden anstecken. Ahnst du, dass du vielleicht andere Leute anstecken könntest, oder möchtest du nur vorbeugend sein, solltest du deine Hände sauber halten und die Ausrüstung und Maschinen nach (und vielleicht auch vor) der Benutzung abwischen und einen gewissen Abstand zu anderen Menschen halten.

Wann kann ich das Training wieder beginnen?
Bevor du deine Entscheidung triffst, ob du trainierst oder nicht, solltest du deine eigenen Symptome analysieren. Tut dein Hals nur ein bisschen weh, hast du geringe Kopfschmerzen und eine tropfende Nase, aber trotzdem Energie? In diesem Fall sollte es ausreichend sicher sein, wieder zu trainieren, solange du nur Irritationen im Rachen spürst. Wenn du dich in der Lage fühlst, ein Workout durchzuführen obwohl du weißt, dass du nicht ganz gesund bist, solltest du trotzdem die Intensität mäßig halten, dir mehr Zeit zwischen die Sets lassen, währenddessen noch mehr Wasser trinken und dich danach ordentlich ausruhen. Achte immer auf deine Symptome, um eine Verschlimmerung zu vermeiden.

Wann ist es schädlich zu trainieren?
Hast du Symptome wie Schmerzen in Muskeln oder Brustkorb, Fieber, Durchfall und/oder eine Reizung im unteren Hals, solltest du lieber zuhause blieben. Anspruchsvolle physische Aktivität würde dich jetzt nur weiter von deinen Fitnesszielen entfernen und den ganzen Heilungsprozess verlängern.

Kunden kaufen auch
How to get your dream booty
How to get your dream booty

The dream of a sculpted and firm butt is nowadays shared by both men and women. Mother nature seems to have blessed some individuals with a stunning backside more or less for free, while others must dedicate a lot of time and effort in order to get that booty they're dreaming of.

The Health Benefits of Coconut Oil
The Health Benefits of Coconut Oil

Coconut oil is one of the quite few foods that can rightfully be included in the "superfoods" category. Its unique combination of fatty acids has a number of positive health effects, not least because of the fatty acid called lauric acid which is the most important fatty acid for humans and our general well-being. It is mainly thanks to this that coconut oil has gotten its reputation of being something as close to nature's gold since this fatty acid gives the oil its antibacterial properties and its ability to fight bacteria.

10 healthy breakfast ideas
10 healthy breakfast ideas

What characterizes an optimal breakfast? What should you start your day with to stay satisfied all the way through lunch without a failing blood sugar? And how should you combine the different energy sources in the best possible way?

5 best back exercises
5 best back exercises

After our leg muscles, one of the largest groups of muscle is our back. The back can be divided into deep and superficial muscles where the deep muscles consist of those who move and stabilize the spine. The superficial ones are most commonly referred to as m. latissimus dorsi, m. trapezius, and the shoulder blade muscles m. rhomboideus minor, m. rhomboideus major, as well as the long, straight muscle m. erector spinae. These are the ones mentioned in daily speech and are what we usually target in the world of bodybuilding.

Zurück nach oben