Wir werden täglich mit Behauptungen über Ernährung konfrontiert, was gesund oder ungesund ist. Aber unter all diesen Empfehlungen gibt es auch viele Mythen. Deshalb haben wir uns 5 gängige Behauptungen über die Ernährung genauer angesehen, die sich als genau das herausgestellt haben - ein Mythos. Lies weiter und finde heraus, ob du dich in einer solcher Behauptung schon einmal geirrt hast.

 

Eine kalorienarme Ernährung ist der beste Weg zum Abnehmen

Es stimmt, dass man sich in einem Kaloriendefizit befinden muss, um Gewicht zu verlieren. ABER ein zu großes Defizit kann tatsächlich dazu führen, dass sich dein Stoffwechsel an deine neue Ernährung anpasst, so dass nicht nur eine Verlangsamung des Stoffwechsels eintritt, sondern auch langfristige Gesundheitsprobleme auftreten können.

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages

Vielleicht der am weitesten verbreitete Mythos von allen? Es stimmt, dass es viele gesundheitliche Vorteile mit sich bringt, den Tag auf eine gesunde Art und Weise zu beginnen. Aber Studien zeigen auch, dass das Auslassen des Frühstücks zu einer reduzierten Kalorienaufnahme über den Tag hinweg führen kann1.. Darüber hinaus wurde das Intervallfasten, bei dem man das Frühstück entweder ganz auslässt oder später am Tag isst, mit einer Reihe von gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht, wie z. B. verbesserte Blutzuckerwerte 2. 3. 4.

 

Kleine Mahlzeiten sind oft das Beste für deine Gesundheit

Viele Menschen springen auf den Lösungsweg auf, kleine, häufige Mahlzeiten zu essen, um ihre Gewichtsabnahme und ihren Stoffwechsel anzukurbeln. Die Wahrheit ist jedoch, dass es nicht wirklich wichtig ist, wie oft man isst, solange man die benötigten Nährstoffe bekommt. Menschen mit bestimmten medizinischen Bedingungen und Krankheiten können jedoch davon profitieren, weniger und öfter zu essen.

 

 

Diätprodukte und fettarme Lebensmittel sind gesund

Diese Produkte sind überall. Ob es nun die Diätversion des Getränks ist oder andere "kalorienarme" Produkte, die plötzlich ihren Weg in den Supermarkt gefunden haben. Es kann sehr verlockend sein, wenn du versuchst, Gewicht zu verlieren. Aber du solltest besonders auf die Nährwarte achten, bevor du diese Produkte in deinen Korb legst. Studien haben gezeigt, dass solche Produkte oft mehr zugesetzten Zucker und Salz enthalten als die "Originale" 5.6.

 

Nahrungsergänzungsmitteln sind rausgeschmissenes Geld

Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung wird dich weit bringen und ist etwas, das wirklich priorisiert werden sollte. Jedoch können Ergänzungsmittel eine wirklich gute Bereicherung sein - wenn sie korrekt und in der richtigen Menge/Form eingesetzt werden. Zum Beispiel bekommen viele von uns nicht genügend Eiweiß im Alltag, und ein Protein-Riegel oder Shake kann eine gute Möglichkeit sein, die empfohlene Tagesmenge zu erreichen.

 

Es gibt viele Mythen darüber, wie und was man essen sollte. Denke einfach daran richtig zu recherchieren, bevor du dich auf eine neue trendige Diät stürzt. Wir alle sind einzigartig, so dass etwas, das bei deiner Familie oder bei Freunden funktioniert hat, nicht unbedingt auch bei dir funktioniert. Denke einfach daran dich gesund und abwechslungsreich zu ernähren, damit du die Nährstoffe bekommst, die dein Körper braucht, um optimal zu funktionieren.

 

Referenzen:

Levitsky DA, Pacanowski CR. Effect of skipping breakfast on subsequent energy intake. Physiol Behav. 2013 Jul 2;119:9-16. doi: 10.1016/j.physbeh.2013.05.006. Epub 2013 May 11. PMID: 23672851. 

Sievert K, Hussain SM, Page MJ, Wang Y, Hughes HJ, Malek M, Cicuttini FM. Effect of breakfast on weight and energy intake: systematic review and meta-analysis of randomised controlled trials. BMJ. 2019 Jan 30;364:l42. doi: 10.1136/bmj.l42. PMID: 30700403; PMCID: PMC6352874.

Cho Y, Hong N, Kim KW, Cho SJ, Lee M, Lee YH, Lee YH, Kang ES, Cha BS, Lee BW. The Effectiveness of Intermittent Fasting to Reduce Body Mass Index and Glucose Metabolism: A Systematic Review and Meta-Analysis. J Clin Med. 2019 Oct 9;8(10):1645. doi: 10.3390/jcm8101645. PMID: 31601019; PMCID: PMC6832593.

Malinowski B, Zalewska K, Węsierska A, et al. Intermittent Fasting in Cardiovascular Disorders-An Overview. Nutrients. 2019;11(3):673. Published 2019 Mar 20. doi:10.3390/nu11030673

Nguyen PK, Lin S, Heidenreich P. A systematic comparison of sugar content in low-fat vs regular versions of food. Nutr Diabetes. 2016;6(1):e193. Published 2016 Jan 25. doi:10.1038/nutd.2015.43

John KA, Maalouf J, B Barsness C, Yuan K, Cogswell ME, Gunn JP. Do Lower Calorie or Lower Fat Foods Have More Sodium Than Their Regular Counterparts?. Nutrients. 2016;8(8):511. Published 2016 Aug 19. doi:10.3390/nu8080511