Viele von uns streben danach, ein gesünderes Leben zu führen. Immer öfter entscheiden wir uns für die grüneren, gesünderen und leichteren Versionen. Aber... manchmal sind sie nicht so gesund, wie wir denken. Lass uns 5 Dinge zusammenfassen, die manche für gesund halten, aber tatsächlich nicht gesund sind! Einige könnten dich überraschen!

1. Fett vermeiden

So ziemlich alle natürlichen "echten" Lebensmittel enthalten etwas Fett, was großartig ist, weil unser Körper gesunde Fette braucht. Fett ist eine großartige Energiequelle. Unser Körper nutzt das Fett, das wir essen, und die Fette, die wir aus anderen Nährstoffen in unserem Körper herstellen, um die Energie für die meisten unserer Körperfunktionen bereitzustellen. Fett wird auch benötigt, um die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K durch den Blutkreislauf dorthin zu transportieren, wo sie benötigt werden. Ohne genügend gesunde Fette in deiner Ernährung könnten dir also sehr wichtige Nährstoffe entgehen.

2. Kaugummi

Lange Zeit hielt man das Kauen von Kaugummi für eine gute Möglichkeit, Heißhungerattacken loszuwerden. Hast du dich schon einmal gefragt, warum du beim Kaugummikauen dazu neigst, dich aufzublähen? Oder das Gefühl, Kaugummi auf nüchternen Magen zu kauen? Das Kauen von Kaugummi kann übermäßige Lufteinschlüsse erzeugen, die Magenprobleme verursachen können. Zudem entscheiden sich die meisten Kaugummi-Kauer für zuckerfreien Kaugummi.  Dieser ist in der Regel mit künstlichen Süßstoffen gefüllt, die unseren Heißhunger auf Zucker noch verstärken können.

3. Aromatisiertes Wasser

Was gibt es Besseres, als immer genug Flüssigkeit zu trinken und zusätzliche Vitamine zu sich zu nehmen? Nun, die meisten verbesserten Wasserprodukte sind eigentlich nur Zuckerwasser. Sie neigen auch dazu, natürliche Farben und Aromen zu enthalten, die eigentlich gar nicht natürlich sind. Versuche doch einmal, echte Früchte hinzuzufügen, um deine eigene gesunde Version von aromatisiertem Wasser herzustellen.

4. Der Gedanke, dass die Diätversion ein Freipass ist

Die Idee mag verlockend sein, dass du einfach die Diätversion von deinem Lieblingsgetränk trinken kannst.  Jedoch solltest du auch diese mit Bedacht trinken oder die Einnahme zumindest auf ein Minimum beschränken. Deine Diät-Soda-Gewohnheit könnte der Grund dafür sein, dass du dich nicht so gut fühlst. Die künstlichen Süßstoffe in Diät-Soda täuschen deinem Körper vor, dass du echte Lebensmittel zu dir nimmst. Dies führt zu einem Anstieg des Insulinspiegels, der sich in eingelagertes Fett verwandeln kann - also doch nicht so wirklich “Diät” freundlich.

5. Die Sonne meiden

Es geht nicht nur um Lebensmittel, wenn es um Dinge geht, von denen wir glauben, dass sie gut für uns sind! Wenn man die Sonne meidet, kann es zu einem Mangel an Vitamin D kommen, das für den richtigen Muskel- und Knochenaufbau unerlässlich ist. Sonnenlicht weckt dich auch morgens auf und erleichtert dir das Einschlafen in der Nacht, und Schlaf ist ein wesentlicher Bestandteil eines gesunden Lebens. Du brauchst nur etwa 15 bis 20 Minuten Sonnenlicht.